LEAD
Ausgabe Nr. 41 / 06-2008
Newsletter - Der Tag danach
 suchen
print  Newsletter drucken
Linie
d | f  
Editorial
Das andere Wunder von Bern
Aus, vorbei, zu Ende. Die Euro08 in der Schweiz und Österreich ist Geschichte. Drei Wochen lang drehte sich (fast) alles um König Fussball. Es gab Begeisterung und Enttäuschung, Jubel und Trauer,  Lachen und Tränen. Die beiden Länder  zeigten sich als die gewohnt professionellen Gastgeber – nicht mehr und nicht weniger. Sie überliessen Sieg und Ehre den Gästen. Und es waren auch die Gäste, welche die Euro08 zum Erlebnis machten, zum Beispiel indem sie Bern in Oranje tauchten. Länger als die Sieger werden diese Bilder in Erinnerung bleiben – ein anderes Wunder von Bern.

Bernard Maissen, Chefredaktor
Anmelden
Abmelden
Archiv
Mitgearbeitet an dieser Ausgabe haben:
Bernard Maissen (SDA); Winfried Kösters (SDA); Esther Käser (SDA); Christian Zingg; (SDA); Peter Lerch (Si); Andrea Menken (na); Christina Mertsch (na); Tom Schreiber (AWP); Fritz Reust, MINDS-CH
Koordination: Therese Hirsbrunner; Bilder: Keystone
 
Hart am Ball - rund um die Uhr
Der Schweizer Auftritt an der EURO 08 war nach acht Tagen beendet – die SDA hingegen blieb hart am Ball, bis zum Abpfiff des letzten Spiels. Drei Wochen lang, rund um die Uhr.

Als 1960 die erste Fussball-EM in Frankreich ausgetragen wurde, verzichtete die Schweiz auf eine Teilnahme: Dieser Anlass habe sowieso keine Zukunft. 48  Jahre später stieg das Fussballfieber von Bodensee bis Lac Leman in nie gekannte Dimensionen – die Schweiz lud zusammen mit Österreich zur EURO 2008, dem mittlerweile drittgrössten Sportevent der Welt. Alle Augen waren auf die beiden Gastgeberländer gerichtet – und damit auch auf ihre nationalen Nachrichtenagenturen SDA und APA.

Für beide Agenturen begann der Countdown am 12. Dezember 2002,als der Europäische Fussballverband (UEFA) den Ausrichter des Turniers bestimmte. Zunächst standen politische Debatten und die logistischen Vorbereitungen im Zentrum der Berichterstattung. Die „heisse Phase“ wurde am 2. Dezember 2007 mit der Gruppenauslosung eingeläutet.

Angesichts des grossen Medieninteresses lieferte die SDA bereits ab Dezember Hintergrund-Pakete mit allen möglichen Aspekten des Turniers. Nicht nur „klassische Themen“ wie Sicherheit und Verkehr fanden Eingang in den SDA-Dienst, sondern ebenso kulturelle und wirtschaftliche Aspekte und „soft news“ aller Art.

Für die Endrunde selber verstärkte die SDA-Redaktion in allen Sprachen ihre Dienststrukturen und berichtete rund um die Uhr live. Das erwies…
mehr
 
 
Inhalt
TOP STORY
Hart am Ball - rund um die Uhr
Der Schweizer Auftritt an der EURO 08 war nach acht Tagen beendet – die SDA hingegen blieb hart am Ball, bis zum Abpfiff des letzten Spiels.…
sda
SDA gründet eigene Wissenschaftsredaktion
Wissenschaftsthemen stossen in den Medien auf wachsendes Interesse. Zugleich schlummert in den Schweizer…
Geschäftsbericht 2007
Das Geschäftsjahr 2007 der SDA-Gruppe verlief sehr erfreulich. Sowohl im SDA-Stammhaus wie auch in der zu…
Si
Si in Olympia-Form
Der Schlusspfiff der EURO 2008 ist noch kaum verhallt, da geht die Produktion auf Hochtouren für die…
na
Damit die richtigen Meldungen ankommen
Unternehmen, Verbände, Parteien und Behörden arbeiten mit der Journalistendatenbank MEDIAtlas von news aktuell,…
MINDS-CH
Erfolgsmodell: Mobile Magazines rund um die Fussball-Europameisterschaft
Mobile Magazines, also für mobile Endgeräte konzipierte und aufgearbeitete News-Formate, stehen neben der…
AWP
Mobile Dienste - unterwegs informiert bleiben
Bei unerwarteten Abschreibern, geplatzten Fusionsverhandlungen oder plötzlichen Übernahmen bebt die Börse. Wer…
KURZ UND BÜNDIG
Lesen Sie hier News aus der sda Gruppe.
 
          macREC