header
Ausgabe Nr. 56 / 03-2012
dt | fr     Home
Editorial

Frühlingserwachen

Wenn die Tage länger werden und die Temperaturen langsam steigen, spriessen überall neue Pflänzchen. Auch im sda-Garten gibt es eine neue, zarte Pflanze zu bewundern, den englischsprachigen Dienst sda-English. Die Pflanze passt gut in unseren Garten, und wir hoffen, dass sie rasch wächst und gedeiht. Unser Blumenbouquet, das bisher aus verschiedenen Diensten in den drei Landessprachen Deutsch, Französisch und Italienisch besteht, wird damit reicher und farbiger.

Wir reagieren damit auf das steigende Interesse an Meldungen über die Schweiz in englischer Sprache. Ein Interesse an verlässlichen, korrekten und unabhängigen Informationen, wie sie Medienministerin Doris Leuthard schätzt und für die sie die sda bei ihrem Redaktionsbesuch gelobt hat.

Bernard Maissen
Chefredaktor
Mitgearbeitet an dieser Ausgabe haben:
Bernard Maissen (sda); Winfried Kösters (sda); Béat Grossenbacher (sda); Francis Roelofsen (sda); Stefan Wyss (sda-Si); Andrea Menken (news aktuell); Anina Bakshi (Keystone); Thomas Pentsy (AWP); Dagmar Morawitz (AWP); Michel Aeberhard (sda-IT)
Koordination: Therese Hirsbrunner und Dania Ammann
Vorstoss in neue Dimensionen – sda lanciert News in Englisch
Während 100 Jahren hat die Schweizerische Depeschenagentur (sda) Meldungen in den drei Landessprachen deutsch, französisch und italienisch verbreitet. Im April 2012 erfolgt nun der Vorstoss in neue Dimensionen: die sda wird erstmals in ihrer Geschichte einen Dienst in englischer Sprache verbreiten.

Kunden, die den Dienst abonniert haben, erhalten vorläufig in der Testphase jeweils von Montag bis Freitag täglich 15 bis 20 sda-Meldungen mit den wichtigsten Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Vermischtes, die die Schweiz betreffen. Auf Wunsch können auch Bilder zu den Texten geliefert werden.

Die nationale Nachrichtenagentur bietet wie gewohnt ein politisch neutrales, an den Fakten orientiertes und topaktuelles Nachrichtenmenü. Vier medienerfahrene Frauen im Alter zwischen 30 und 50 Jahren produzieren den Feed. Sie sind entweder englischer Muttersprache oder zweisprachig aufgewachsen. Mit anderen Worten: sie verfügen über erstklassige Voraussetzungen, um einen qualitativ hochstehenden Nachrichtenteppich zu erstellen. Die sda hat in ihrer langen Geschichte bewiesen, dass sie über ein grosses Know-how in der Produktion mehrsprachiger Dienste verfügt. Auch der Content ist bereits vorhanden.

Die sda ist überzeugt, dass das Bedürfnis nach englischsprachigen Meldungen im Zuge der Globalisierung in den letzten Jahren deutlich gewachsen ist. Die Schweiz ist Sitz von zahlreichen internationalen Organisationen und Unternehmen. Als Tourismusland ist die Schweiz darüber hinaus vor allem bei Personen aus dem angelsächsischen Raum sehr beliebt. Und…
+ mehr