header
Ausgabe Nr. 76 / 03-2017
dt | fr     Home
sda Nachrichten

Neben dem morgendlichen Hinweis auf die wichtigsten Themen des Tages verweisen die sda-Newsmanager via twitter und facebook auf ausgewählte sda-Meldungen, publiziert auf unseren Kundenwebseiten.
Die sda zwitschert

Die sda passt ihre Social-Media-Strategie an und setzt neu selbst Tweets ab. Allerdings bleibt sie dem Grundsatz treu, wonach Agenturinhalte nicht direkt an den Endkonsumenten gehen dürfen.

Zudem schneidert sie ihre Facebook-Profile auf ein breites Publikum zu. Beides hat zum Ziel, dass die sda als Marke in der Medienlandschaft sichtbarer wird. Weitere soziale Netzwerke wie Snapchat oder Instagram bespielt die sda aber nicht.

Bisher war die sda lediglich intensive Beobachterin des Gezwitschers. Twitter wurde als einer von zahlreichen Newskanälen regelmässig gesichtet. Seit Anfang März gilt nun: Nicht nur lesen, sondern auch gelesen werden. Dadurch wird die sda im breiten Publikum präsenter. Leserinnen und Leser sollen die sda als die Nachrichtenquelle erkennen. Inhaltlich beschränkt sich die sda vor allem auf Tweets, welche auf sda-Artikel verweisen, die von den Kunden publiziert worden sind. Das heisst, die sda liefert ihre Meldungen nach wie vor ausschliesslich an Medien. Erst wenn die Redaktionen die Berichte auf ihre Online-Portale stellen, verweist die sda mit einem Tweet darauf. «Ansonsten würden wir unser Angebot kannibalisieren», erklärt Nicole Meier, Chefin des Inlandressorts bei der sda und Leiterin der Arbeitsgruppe Social Media. Zudem spielt die Nachrichtenagentur den Multimedia-Strategien ihrer Kunden in die Hände, denn mit dem Verweis auf die publizierten Artikel erhalten die Onlineportale zusätzlich Tweets und damit Aufmerksamkeit.

Ergänzend werden täglich die Programmschwerpunkte vertwittert. Redaktoren der sda können weiter aus dem Innenleben der Agentur «zwitschern», sofern es Aussergewöhnliches zu berichten gibt. Meist ist dies der Fall, wenn Redaktoren an Sondereinsätzen vor Ort sind wie etwa bei den Bundesratswahlen, Sportanlässen oder beispielsweise dem Weltwirtschaftsforum WEF.

Die sda twittert in Deutsch und Französisch. Zuständig sind die Newsmanager, also jene Redaktoren, welche mit ressortübergreifenden Aufgaben an den Schnittstellen von Text, Fotografie und Video betraut sind. Der erste Tweet wird morgens zwischen 6.00 und 07.00 Uhr abgesetzt. Die Tweets werden mit den überarbeiteten Facebook-Seiten verlinkt.

Lucia Theiler, Ressortleiterin Wirtschaft