header
Ausgabe Nr. 79 / 12-2017
dt | fr     Home
AWP

Verstärkt im Fokus bei AWP: Bitcoin, ETF's & Marktsentiment
AWP nimmt Kryptowährungen, Marktsentiment und ETFs in den Fokus

Spätestens seit sich dieses Jahr der Bitcoin-Kurs vervielfacht hat, ist um Kryptowährungen ein regelrechter Hype entstanden. Längst sind es nicht nur Technologiefanatiker, die sich mit dem «digitalen Geld» abgeben, sondern auch Akteure auf den Finanzmärkten. Die Meinung über Kryptowährungen gehen zwar noch weit auseinander: Während gewisse Kreise in der Wertentwicklung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen eine riesige Spekulationsblase sehen, führen bestimmte Finanzinstitute bereits auf Bitcoin basierende Anlageprodukte und Finanzinstrumente in ihrem Angebot. Und derweil Kryptowährungsbegeisterte in einer unlängst von der Zulassungsbehörde erteilten Handelsbewilligung für Bitcoin-Terminkontrakte an grossen US-Börsen schon den Ritterschlag für die digitalen Währungen sehen, konstatieren Skeptiker immerhin der Technologie hinter den Kryptowährungen, der Blockchain, eine grosse Zukunft.

Auf jeden Fall sind Bitcoin und anderes kryptographisches Geld mittlerweile so bedeutend, dass Akteure auf den Finanzmärkten sie nicht komplett ignorieren können. Der wöchentliche Marktbericht zu den wichtigsten Kryptowährungen im Premium-Dienst von AWP bietet in kompakter Form ein Überblick über die Preisentwicklung von Bitcoin, Ether und Co. Beleuchtet werden dabei insbesondere auch die Faktoren, welche für die Preisbewegungen verantwortlich sind. Nutzer des AWP-Premium-Dienstes sind allerding auch gut informiert, wenn sich die Ereignisse überschlagen, so wie dies teilweise in den vergangenen Wochen beim Bitcoin der Fall war. Dann nämlich berichtet AWP laufend von den Bewegungen auf dem Markt.

ETFs und Rohstoffe im Fokus
Nicht nur zu Kryptowährungen bietet AWP seit geraumer Zeit neu einen regelmässigen Marktbericht an. Mit einem zusätzlichen im Monatsrhythmus erscheinenden Bericht werden auch Trends und Einflüsse auf dem Markt für ETFs beleuchtet. ETF steht für Exchange Traded Funds, also börsengehandelte Anteile an Investitionsfonds. Für die Berichte werden von der Redaktion nicht nur diverse Statistiken analysiert, sondern auch Experten befragt und diverse Meinungen aufgegriffen. Mit dem neuen Angebot widerspiegelt AWP die stetig wachsende Bedeutung von ETFs.

AWP weitet das Spektrum an Marktberichten indes noch weiter aus. Anfang Dezember ist erstmals ein Fokus Spezial zu Entwicklungen auf den Rohstoffmärkten erschienen. Das Gefäss wird fortan im Monatsrhythmus im Premium-Dienst publiziert. Es beleuchtet jeweils Marktentwicklungen bestimmter Rohstoffe. Aufgegriffen werden dabei alle Rohstoffklassen, also sowohl Metalle und Energieträger als auch Agrarrohstoffe wie etwa Zucker, Kakao oder Weizen. Mit diesem regelmässigen Blick auf die Rohstoffmärkte wird das bestehende Nachrichtenangebot von AWP zu Commodities, das insbesondere die Preisentwicklung von Erdöl und Gold laufend beleuchtet, weiter ergänzt.

Aus der Tonalität von Nachrichten auf Markttrend schliessen
Einen Ausbau des Angebots stellt auch die ebenfalls Anfang Dezember gestartete Berichterstattung über das News-Sentiment des Schweizer Aktienmarktes dar. Unter einem News-Sentiment wird die anhand von Medienberichten ermittelte Stimmung betreffend einem Unternehmen oder einem Markt verstanden. Es soll Anhaltspunkte für bevorstehende Markttrends liefern. AWP greift für die Berichte auf Analysen des deutschen Start-ups Yukka Lab zurück, das mit computerlinguistischen Methoden die Tonalität von Medienberichten bewertet und diese zu News-Sentiments aggregiert. Zu den ausgewerteten Quellen gehört auch der Newsfeed von AWP. (Lesen sie hier mehr über News-Sentiment-Analysen)

Jürg Rüttimann, AWP