header
Ausgabe Nr. 78 / 09-2017
dt | fr     Home

Texte, Fotos, Videos, Tweets: der Blog ermöglicht eine multimediale Berichterstattung praktisch in Echtzeit.
sda im «Live»-Modus

Die Schweizerische Depeschenagentur (sda) hat seit Anfang dieses Jahres ihre Strategie, zu einem multimedialen Medienhaus zu werden, konsequent weiterverfolgt. Seit kurzem testet die sda nun auch «Live»-Formate in Form von Tickern und Blogs.

Ein erster Testlauf mit einem «Live-Blog» fand am 27. August anlässlich des Unspunnenfestes in Interlaken statt. Stefan Baumgartner von der deutschsprachigen Sportredaktion und seine Kollegin Therese Hänni von der Regionalredaktion Bern haben bei diesem Anlass einen Blog produziert, der auf dem Internet-Portal bluewin aufgeschaltet war. Die Leserschaft konnte so das Ereignis praktisch live miterleben – mit Text, Bild, Video und der Einbindung von Social-Media-Beiträgen. Bei der technischen Umsetzung stützte sich die sda-Redaktion auf die Software des Unternehmens Sourcefabric mit Sitz in Prag ab.

«Mir hat die Produktion des «Live-Blogs» Spass gemacht. Ich hoffe, es war nicht der letzte Anlass, den wir auf diese Weise begleiten durften», sagte Baumgartner, stellvertretender Redaktionsleiter Sport. Dank der technischen Plattform konnten die Redaktorin und der Redaktor die bluewin-Seite mit ihrem Laptop respektive Smartphone laufend aktualisieren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Blog fand bei der Leserschaft gemessen an den Klickraten gute Resonanz.

Die französischsprachigen sda-Kollegen erstellten ihrerseits einen Monat später einen «Live-Blog» anlässlich des Fussball-Derbys in der Super League zwischen Lausanne und Sion. Auch dies mit gutem Erfolg.

Mit einem anderen Format, jenem des «Live-Tickers» (nur Text) begleitete die französischsprachige sda-Redaktion die wichtige Abstimmung über die Altersreform 2020 vom 24. September. Diesen Ticker verbreitete die sda über ihren französischsprachigen Online-Dienst. Die unterschiedlichen Formate eigenen sich besonders dann, wenn es sich um laufende Ereignisse wie Wahlen, Abstimmungen, Sportanlässe oder vermischte Themen handelt.

Zu erwähnen bleibt, dass der «Live-Blog» wie auch der «Live-Ticker» beträchtliche Ressourcen binden. Mindestens ein Journalist macht nichts anderes, als den Blog oder den Ticker zu «füttern». Werden die multimedialen Inhalte (Fotos oder Video) eingebunden, so steigt der Aufwand. Die sda verfolgt daher die Strategie, solche Formate nur punktuell, namentlich bei Grossanlässen einzusetzen.

Die Tests erfolgten im Rahmen eines Projektes, das zum Ziel hat, die Angebote der sda im Internet weiterzuentwickeln. Diese Stossrichtung wird in den kommenden Jahren nach unserer Überzeugung weiter an Bedeutung gewinnen. Die Absicht, künftig Eilmeldungen ebenfalls mit Bild zu verlinken und in den Online-Dienst zu schicken, unterstreichen diese Bemühungen.

Federico Bragagnini, stv. Chefredaktor und Leiter der französischsprachigen Redaktion