header
Ausgabe Nr. 80 / 03-2018
dt | fr     Home
AWP

Federico Rapini, Korrespondent im neu eröffneten AWP-Büro in Genf.
AWP verstärkt Präsenz in der Westschweiz

Die Finanznachrichtenagentur AWP hat mit einem neuen Ableger in Genf ihre Präsenz in der Westschweiz ausgebaut. Mit dem Korrespondenten in der Rhonestadt ist die Redaktion noch näher an den Bankenplatz Genf und zu den Wirtschaftsakteuren der Genferseeregion gerückt.

Der AWP-Korrespondent in der Westschweiz heisst Federico Rapini. Er hat bereits im Oktober 2017 sein Büro im Zentrum von Genf bezogen. Zuvor arbeitete Rapini von Zürich aus, wo er für die Berichterstattung über den Finanzsektor zuständig war. Von nun an wird er für die Präsenz von AWP in Genf verantwortlich sein, wo ihm zudem bald einen Kollegen oder eine Kollegin zur Seite gestellt werden soll.

In nur gut fünf Monaten Tätigkeit hat das Büro Genf von AWP bereits zahlreiche bedeutende Beiträge zur Berichterstattung in der Westschweiz geleistet, beispielswiese mit Interviews mit Roche-Präsident Christoph Franz und dem ehemaligen CEO der Bank Julius Bär, Boris Collardi. Zahlreiche Hintergrundartikel sowie die Berichterstattung von Medienkonferenzen in Genf zeugen vom Ausbau der journalistischen Kapazitäten von AWP in der Westschweiz.

Den Gesprächspartnern näher
Seit dem Umzug nach Genf hat Rapini zudem sein Kontaktnetz in der Westschweiz weiter ausgebaut. Dieses umfasst nicht nur Banken und Finanzinstitute, sondern auch andere Akteure der Welschschweizer Wirtschaft, namentlich aus der Pharmabranche, der Industrie, dem Detailhandel und dem Immobiliensektor.

«In einer Zeit, in der die Schweizer Medien leider die Zahl ihrer Korrespondenten reduzieren, ist AWP stolz, die Präsenz in der Westschweiz ausbauen zu können», sagt André Lehmann, der Leiter der französischsprachigen Redaktion von AWP. «Wir sind damit unseren Gesprächspartnern näher und können den Lesern noch mehr exklusive und aktuelle Informationen liefern.»

Für Rapini kommt die Eröffnung des Genfer Büros zu rechten Zeit, um dem erhöhten Bedarf nach lokaler Wirtschaftsberichterstattung in der Westschweiz Rechnung zu tragen. «Die neue strategische Verankerung inmitten des internationalen Finanzzentrums ermöglicht es uns, mit Gesprächspartnern in direkten Kontakt zu treten und so auch die Identität des Wirtschaftsplatzes Genf mitzuprägen», sagt Rapini.

Das französischsprachige Team der AWP-Redaktion besteht derzeit aus sieben erfahrenen Journalistinnen und Journalisten. Diese decken, hauptsächlich aus Zürich heraus, Wirtschafts- und Finanznachrichten aus der ganzen Schweiz ab.

André Lehmann, AWP